Mit Unterstützung von Eurazeo-PME hat Flash Europe Schwerdtfeger Transport übernommen

Die Flash Europe International Group, europäischer Marktführer im Bereich zeitkritische Transporte und Samedy Deliveries hat mit Wirkung zum 02.08.2017 das Unternehmen Schwerdtfeger Transport erworben, ein bedeutender deutscher Marktteilnehmer in diesem Segment. Mit einem schnell wachsenden Umsatz von über 20 Mio. € im Jahr 2016 ist Schwerdtfeger vor allem für deutsche Kunden, aber auch mit europaweiten Transporten, tätig.

Diese Transaktion wird die Positionen des Konzerns in Deutschland stärken, wo Flash Europe in den letzten Jahren ein anhaltendes organisches Wachstum zu verzeichnen hat. Deutschland, der Spitzenmarkt in Europa für industrielle Sondertransporte, im Besonderen für die Automobilbranche, ist ein strategischer und vorrangiger Schwerpunkt des Konzerns. Flash hat bereits die EF-Express Group im Februar dieses Jahres akquiriert.  Das Unternehmen ist entschlossen, seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt weiterhin auszuweiten. Diese jüngste Akquisition wird es Flash Europe ermöglichen, sein Kundenportfolio beim Eintritt in neue Industriesegmente weiter zu diversifizieren.

Flash-Schwerdtfeger closing

Über Synergien, Skalen- und Wachstumsziele hinaus wird diese Akquisition auch durch starke Ähnlichkeiten in der Unternehmensphilosophie geprägt. Eine hohe Kundenzufriedenheit ist nicht die einzige gemeinsame Priorität von Flash Europe und Schwerdtfeger Transport. Auch die Corporate Social Responsibility wird in beiden Unternehmen sehr ernst genommen: Die gesamte Schwerdtfeger-Flotte entspricht der Abgasnorm Euro VI. Flash gelang es wiederrum, leere Fracht auf 5 % seiner gesamten Fahrzeit zu reduzieren. Flash arbeitet derzeit auch an einem Abkommen, um Auftragnehmer auszuwählen, die strenge Umweltkriterien befolgen.

Einzelheiten zur Akquisition:  

Darüber hinaus wird Schwerdtfeger als eigenständige Marke innerhalb des Flash-Konzerns integriert, die dem Bedarf nach anspruchsvollen Dienstleistungen in der Branche gerecht wird. Die regionale Filialstruktur von Schwerdtfeger ermöglicht es, direkt vor Ort zur Verfügung zu stehen, wo sich die bedeutenden mittelständischen Unternehmen befinden. Auf diese Weise garantiert Schwerdtfeger seinen Kunden stets einen exklusiven Service. Darüber hinaus bietet Schwerdtfeger Lösungen in allen Fahrzeugkategorien, die bei speziellen Anfragen weit über das Standardportfolio hinausgehen.

Obwohl Schwerdtfeger Transport innerhalb des Flash-Konzerns autonom bleiben wird, werden sich Prozess- und Arbeitsmethoden progressiv an die Anforderungen von Flash Europe anpassen. „Es geht darum, Dinge zu hinterfragen und das Beste von beiden Unternehmen zu behalten“, erklärt CEO Philippe Higelin. Die Umsetzung neuer Arbeitsmethoden sollte dank der Unterstützung der Genius Academy, ein von Flash gefördertes Start Up, das sich auf Online-Trainingskurse spezialisiert hat,  reibungslos verlaufen

Philippe Higelin CEO FLASH GROUP

Philippe HIGELIN CEO of FLASH EUROPE INTERNATIONA GROUP

Philippe Higelin, Vorsitzender von Flash Europe International, erklärte: „Unsere Kunden werden mit sieben weiteren Büros, einer eigenen Liefer- und Lastwagenflotte, einem höheren internationalen Verkehrsaufkommen und Kapazitäten, einem erstaunlichen Satz digitaler Werkzeuge und dem höchsten Standard bei Finanzen und CSR, Zugriff auf eine bessere Abdeckung und Präsenz in Deutschland erhalten.“

Fabian Rogalla, zukünftiger Leiter von Schwerdtfeger Transport kommentierte: „Die Vorteile dieser Fusion sind das Kapital für Schwerdtfeger. Die Ressourcen und das technologische Know-how von Flash bezüglich der Digitalisierung. Dies zusammen wird es uns erlauben, in ganz Europa zu wachsen.

 

Über Schwerdtfeger Transport

Seit seiner Gründung im Jahr 1994 hat sich die Schwerdtfeger Transport GmbH zu einem bedeutenden Akteur für zeitkritische Sondertransporte in Deutschland entwickelt. Besondere Kompetenz hat das Unternehmen im Bereich Fashion Logistik und für die Thermo- oder Kühltransporte entwickelt. Mit knapp 120 Mitarbeitern in verschiedenen Büros in Deutschland und Partnern in ganz Europa wickelt Schwerdtfeger etwa 70.000 Transporte jährlich ab.

Sie können die vollständige Pressemitteilung hier runterladen.